Èesky | English

Sächsisch Böhmische Schweiz

Hochwertige Unterkunft und Aktiventspannung



Home » Über Region » Gemeinden » Høensko (Herrnskretschen)


Høensko (Herrnskretschen)

Foto

Høensko 71, 407 17
+420 412 554 021
http://www.hrensko.cz

Gemeindebeschreibung


Høensko (Herrnskretschen) 

Die kleine Grenzgemeinde Høensko (Herrnskretschen) an der Grenze mit Deutschland bildet das Tor in den Nationalpark Böhmische Schweiz. Schon der Weg aus Dìèín nach Høensko (Herrnskretschen) ist hinreissend - die wunderschöne Szenerie der riesigen Sandsteinfelsschlucht und des Flusses Elbe wird Sie sicherlich faszinieren. Die umliegenden Felsen entsteigen aus der Felsschlucht Hunderte von Metern über die Wasseroberfläche des Flusses und bewachen die Umgebung beinahe wie die Wächter. Høensko (Herrnskretschen) liegt am Zusammenfluss der Elbe und Kamenice (Kamnitz) und ist die niedrigste Stelle in der Tschechischen Republik - die Gemeinde liegt nämlich nur 115 Meter über dem Meeresspiegel. Obwohl sich um den Tiefpunkt über dem Meeresspiegel in der Tschechischen Republik handelt, werden Sie ein Sondergefühl erleben, als ob Sie im Gebirge wären. Die ganze Gemeinde befindet sich in dem Tal des Flüsschens Kamenice (Kamnitz) und ist mit vielen Restaurante, Hotels und Pensionen umgerahmt.

Die erste Erwähnung über die Gemeinde stammt aus dem 15. Jh., damals stand hier eine Kneipe, die den Flössern und Schwimmern diente. Erst später, im Laufe des 16. Jh., kamen die weiteren Bewohner, die von der Holzverflössung, Aufbewahrung des Salzes, Getreides und Glases lebten. Mit der Entwicklung des Handels gewann dieser Ort an Bedeutung. Später war der Hauptgrund der Entwicklung der Gemeinde die Entstehung der Dampfschifffahrt. 1838 schiffte hier das erste Dampfschiff. Tourismus entwickelte sich vor allem unter dem Gutbesitzer Fürst Edmund Clary Aldringen in dem 19. Jh. In dieser Zeit entstanden viele wichtige touristische Route. Es wurde z. B. der sogenannte Promenadenweg zum Prebischtor angerichtet. Die ersten Touristen stammten aus den Rangen der Bürger und Adeligen. Obwohl  der Weg aus Herrnskretschen zum Prebischtor nur wenige Kilometer beträgt, wurde es zur Gewöhnlichkeit sich für den Ausflug einige Maultiere oder ein paar Träger einzustellen. Der Fürst liess auch die Klammen des Flüsschens Kamenice (Kamnitz) anrichten, damit dort die Fahrt mit der Kähne möglich wäre. Später wurde nach dem Fürst eine der Klammen genannt - sie wurde bis heute Edmunds Klamm genannt.

Høensko (Herrnskretschen) war auch eine grosse Inspiration für das Schaffen des weltberühmten Schriftstellers Hans Christian Andersen, der diesen Ort mehrmals besuchte. Diese Gegend faszinierte ihn soweit, dass er sein Besuch wiederholen musste. In dem Gebiet der Elbsandsteingebirge und des Prebischtors (das grösste Sandsteinbrücke Europas) wurde auch der amerikanische Erfolgsfilm "Narnia, the Lion, the Witch and the Wardrobe" (deutscher Titel: Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia) gedreht. In diesem Film können Sie die besonderen Schönheiten dieser Region sehen. Høensko (Herrnskretschen)  ist ein idealer Ausgangspunkt für den Besuch dieser Gegend. Ein weiterer interessanter Ort, den Sie besuchen sollten, sind die Klammen des Flüsschens Kamenice (Kamnitz), dort können Sie die Fahrt mit der Kähne unternehmen. Das Prebischtor und die Klammen sind mit einem Naturlehrpfad verbunden, der aus Høensko (Herrnskretschen) zum Prebischtor und weiter in Richtung Mezní Louka (Rainwiese) führt. Aus Mezní Louka (Rainwiese) kommen Sie zum Fluss Kamenice (Kamnitz), wo die Fahrten mit den Kähne durch die Klammen zurück nach Høensko (Herrnskretschen) anfangen.

Von April bis Oktober können Sie mit dem Dampfschiff oder mit dem Bus der deutschen Gesellschaft nach Deutschland in die Sächsische Schweiz fahren. Mit dem Dampfschiff kann man bis Dresden fahren. Einmal täglich fährt ein Dampfschiff auch nach Dìèín und zurück. Der historische Bus fährt mehrmals täglich aus Mezní Louka nach Sächsischen Königstein und zurück. Genauere Infos finden Sie in dem Bereich "Verkehr".

http://www.hrensko.cz/index.php?nid=6523&lid=DE

Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde

Belveder

Wie aus der Vogelperspektive ist die schöne Aussicht aus Belveder. Die Elbklamm - riesengrosses Tal, das mit den Sandsteinfelsen umgebend ist. Es wurde hier 1701-1711 eine Terrasse vom Besitzer Franz Clary-Aldringen erbaut. Die Terrasse wurde später durch eine künstliche  Felsenaustiefung ergänzt. Es fanden hier verschiedene Erholungsaktivitäten, wie Musik- und Theateraufführungen für die hiesige Aristokratie, statt. Später begannen die Touristen dieser Ort besuchen. Mit der Entwicklung der Touristik wurde hier eine hölzerne Gaststätte errichtet. Später entstand an dieser Stelle ein gemauertes Gebäude, in dem man auch übernachten konnte.  


Die Grundinformationen:


Die Lokalität: Labská Stráò


Zugänglichkeit: mit dem Auto: aus Dìèín Richtung Ludvíkovice, Janov, Arnoltice und Labská Stráò, wo sie auf dem Platz nach links abbiegen und nach zirka 20 m nach rechts abbiegen (Nach dem Wegweiser). Dann fahren Sie bis Belveder - da steht der Paktplatz zur Verfügung
Mit dem Bus: aus Dìèín nach Labská Stráò, wo Sie auf dem Platz aussteigen und weiter nach dem Wegweiser (siehe oben: "Zugänglichkeit mit dem Auto")
Zu Fuss: aus Dìèín (Endstation der Busse Nummer 1 und 7) über den Bergkamm der Elbsandsteingebirge nach dem roten Touristenzeichen (zirka 11,5 km). Dann können Sie zu Fuss bis Høensko weitergehen. Sie können die Route auch in andere Richtung unternehmen - von Høensko aus


Öffnungszeiten:
Aussicht: Ganzjährig frei zugänglich,  Restaurant: Januar - Februar nur Samstag und Sonntag  11,00-16,00
März - Dezember: Mittwoch - Sonntag 11,00-21,00


Kontakt: Tel. +420 412 553 121

Bemerkung: wenn es zu viel Schnee gibt, ist das Restaurant meistens geschlossen


Das kleine Prebischtor

Wer seine grössere Schwester "Prebischtor" besucht hat, wird Das kleine Prebischtor wirklich klein vorfinden. Es ist nur 2,3 m hoch, 3,3 m breit und 1-1,5 m lang. Trotzdem handelt sich um ein interessantes Ausflugsziel. Unterwegs (wenn Sie das rote Touristenzeichen folgen werden) können Sie viele Aussichte besuchen wie z. B. Marias Aussicht, Rudolfs Stein oder Vilemina Aussicht. 


Die Grundinformationen:


Die Lokalität: nördlich von Hohe Leipa


Zugänglichkeit: aus Jetøichovice nach dem roten Touristenzeichen im Richtung Mezní Louka, wo Sie unterwegs die markierte Abbiegung zum kleinen Prebischtor finden


Öffnungszeiten: Ganzjährig frei zugänglich


Edmunsklamm und Wildeklamm

Eine von bekanntesten Attraktionen der Böhmischen Schweiz sind die Klammen an dem Flüsschen Kamnitz .

Die Entstehung dieser Gegend hat vor viele Millionen Jahre auf dem Meergrund begonnen. Wenn das Meer zur ückgegangen ist, haben die Naturvorgänge die Gegend umgebildet, die immer wirken. Lange Zeit ist das Gebiet bei Kamenice schwer zugänglich gewesen und hat die Leute durch seine Geheimnisvollheit eher abgeschlagen. Erst am Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Gebiet untergesucht und für den Tourismus eingerichtet.

Die Besucher erwartet der Spaziergang durch die romantische Natur entlang des Flusses Kamenice, der von beiden Seiten vom Wall der hohen Felsen umgegeben ist. Sie werden unter den Felsenüberhängen, durch einige Tunnels, über die enge Bänke gehen. Zwei Etappen des Weges kann man nur auf dem Schiff absolvieren – es geht um die Edmundsklamm ( anders genannt Stille ) und die Wilde Klamm. Der Schiff, der mit der Menschenkraft angetrieben ist, führt uns zwischen den Felsengebilde über, der Fährmann macht uns mit den lebenden und versteinerten Bewohner der Klammen bekannt.

Zwischen den Klammen befindet sich der Ruheort mit dem Restaurant, wo man einige Güte auf dem Feuer braten kann. 

Die Kahnfahrt

Die Fahrt durch die Klammen ist in beiden Richtungen in zwei Etappen – in der Edmundsklamm und in der Wilden Klamm – m öglich.

Die Klammen sind nur durch die Kahnfahrt zugänglich. Sie haben die Gestalt von Felsenkanon mit den steilen, oft mit den winkelrechten Wände, die 50-150 m hoch sind. Einige Teile der Felsen haben sich in der uralten Vergangenheit abgerissen und haben sich zum Grund der Klamm heruntergeschoben. Viele Felsentürme haben interessante Gestalten (Die Felsenfamilie, Der Wächter ua.).

Der Fährmann treibt den Schiff mit der Stange, gleich wie in der Zeit der Entstehung dieser Attraktion.

Im Verlauf der Schiffahrt gibt er die Erklärung über die Geschichte und die Gleichzeitigkeit der Klammen, beschreibt vielfältige Felsengebilde – sog. Bewohner der Klammen.

Die Edmundsklamm (Stille) messt 960 m, die Wilde Klamm 450 m. Die Fahrt dauert in der Edmundsklamm zirka 20 Minuten, in der Wilden Klamm dann 15 Minuten.

 

Die Lokalität: Høensko


Öffnungszeiten: ab 29/3/2013 - bis October, täglich ab 09,00  bis 17,00 Uhr.

Achtung, Offnungzeit am Anfang und am Ende der Saison ist unterbundet der Zeit, bis es draussen hell ist.

Fahrt durch die Edmundsklamm: Erwachsene: 80 Kè, Kinder und Rentner: 40 Kè

Wilde Klamm

letzte abwärts  16:30 (Mezní louka - Mezná), 17:00 (Mezná - Mezní louka)

60 czk/Person

30czk/Kinder und Hund.

 
Kontakt: +420 412 554 021, http://www.hrensko.cz/soutesky/ http://www.soutesky-hrensko.cz/de/


Elbe Aussicht

Ansicht des Rock. Eine beeindruckende Aussicht auf das Tal Kamenice und Høensko die Landschaft des Elbtals.

Prebischtor

Das Prebischtor ist die einzigartige und die grösste natürliche Sandsteinbrücke in Europa. Es ist für die schönste natürliche Formation der Böhmischen Schweiz gehalten und bildet das Symbol der ganzen Gegend.

Wenn Sie zum ersten Mal unter dem Prebischtor stehen bleiben, werden Sie die Grösse des Tores bewundern. Seine Proportionen sind beachtlich, trotzdem scheinen Sie bei der Anschauung aus der Nähe noch grösser zu sein. Die Spannung des Bogens bei der Basis ist 26,5 m, die Höhe des Durchbruches ist 16 m, die Breite ist 7-8 m, die Mindestdicke 3 m, die Scheitelebene des Tores ist 21 m über seiner Basis.

Von dem Eintritt ins Areal laufen sich die gepflegten Steige und Treppen auf einzelne Aussichtsorte aus. Von hier aus können Sie das Prebischtor bewundern oder sich mit den schönen Aussichten in die Umgebung ergötzen. Von dem Prebischtor führt auch ein wunderschöner Weg (zirka 6 km lang) mit tollen Aussichten und Szenerien bis in Mezní Louka.

In dem Areal können Sie auch das Ausflugsschlösschen "Der Falkenhorst", in dem das Museum des Nationalparks Böhmische Schweiz eröffnet ist, besuchen. Sie können sich auch in einem Restaurant mit den erhaltenen Interieuren aus dem 19. Jh. erfrischen. Zur Verfügung steht auch das touristische Auskunftszentrum.

Die Grundinformationen:


Die Lokalität: Høensko (Herrnskretschen)


Zugänglichkeit:  Das Auto müssen Sie auf dem Parkplatz in Høensko (Herrnskretschen) stehen lassen. Der Parkplatz muss man bezahlen und es befindet sich hinter dem Restaurant "Klepáè". Oder es besteht noch eine weitere Möglichkeit: Sie fahren bis Mezní Louka (Reinwiese) zum Parkplatz bei dem Hotel "Mezní Louka". Das sind zwei Ausgangspunkte für den Ausflug zum Prebischtor (ausserhalb diese zwei Parkplätze ist es streng verboten zu parken). Aus diesen Ausgangspunkten müssen Sie dann zu Fuß nach dem roten Touristenzeichen weitergehen.

Öffnungszeiten: 

April - October: jeden Tag 10:00 - 18:00

Dezember- März: Freitag,Samstag und Sontag bis 16:00 Uhr, bei schlechtem Wetter - geschlossen.

26/12 2015 - 3/1 2016 täglich von 10:00 bis 16:00 Uhr. Mini-Erfrischung.

Eintritt: 75 Kè (3 eur)  für Erwachsene, 25 Kè (1 eur) für Kinder


Kontakt: +420 412 554 286


Suchá Kamenice (Trockene Kamnitz)

Ein kleiner Bach Suchá Kamenice (Trockene Kamnitz), in dem das Wasser nur von Herbst bis Frühling ist. Im Bach sind viele Steine, die kleine Wasserfalle bilden. Im Winter ist es hier besonders zauberhaft - das Wasser ist stellenweise gefroren und bildet verschiedene Eisgebilde. Der ganze Ort ist aber auch im Sommer sehr romantisch und ruhig, wenn der Bach meistens ausgetrocknet ist.


Zugänglichkeit: zu Suchá Kamenice (Trockene Kamnitz) kommen Sie am besten aus Høensko, wenn sie das rote Touristenzeichen folgen, dann müssen Sie bergauf zu Labská Stráò, dort finden Sie die malerische Aussicht Belveder mit dem Restaurant oder Sie können nach dem blauen Touristenzeichen nach Arnoltice gehen.

Touristische Sehenswürdigkeiten

Das Prebischtor, Klammen, Ausfllugsschiff - Pirna - Obervogelgesang - Stadt Wehlen - Kurort Rathen - Königstein - Bad Schandau - Høensko - Dìèín, Elbe Aussicht, Ausflugsschlösschen Falkenhorst, Suchá Kamenice

Veranstaltungen in der Gemeinde


Seite weiter empfehlen:



Buchungszentrum

+420 412 554 286

info@ceskosaske-svycarsko.cz

Betriebszeit:
April - Oktober / 09:00 - 18:00
November - März / 09:00 - 17:00


E-mail newsletter

Geben Sie Ihre e-mail Adresse und Sie bekommen kostenlos Neuigkeiten der Touristeninformationen-Stelle Prebischtor.


Praktischer Reiseführer gratis

Informationen über Reiseführer



Sitemap | Erklärung über Zulässigkeit | Seite drücken | Zu den beliebten Seiten zufügen

Copyright © 2006 Böhmische Schweiz – Touristeninformation, GmbH / +420 412 554 286 / info@ceskosaske-svycarsko.cz
Created by SYMBIO